„Ich bin fast 18 und hab‘ keine Ahnung von Steuern, Miete oder Versicherungen, aber ich kann ‘ne Gedichtanalyse schreiben. In 4 Sprachen.“ Mit diesem Tweet hat eine 17-jährige Schülerin 2015 eine bundesweite Bildungsdebatte losgetreten. Die Schülerin spricht vielen in ihrem Alter aus der Seele. Dass Wirtschaftsthemen in die Schule gehören, beweist das Projekt FIT FÜR DIE WIRTSCHAFT.

Olga Poltoratska-Schreiner ist seit über zehn Jahren bei der TARGOBANK, Finanzen gehören zu ihrem Alltag. Doch heute sitzt sie nicht in ihrem Büro, sondern sie steht vor Schülern der Städtischen Joseph-Beuys-Gesamtschule in Düsseldorf und beantwortet Fragen. Was sind gegentlich genau Aktien? Wie schütze ich mich vor Schulden? Und wofür brauche ich eine Steuererklärung? Fragen, die sich viele Jugendliche stellen, die in Deutschland die Schulbank drücken. Laut Jugendstudie 2018 des Bankenverbands wünschen sich 84 Prozent der jungen Leute mehr Informationen über wirtschaftliche Zusammenhänge in der Schule. Kein Wunder, schließlich gibt es Antworten, die normalerweise nicht im Klassenraum zu hören sind. Das Bildungsprogramm FIT FÜR DIE WIRTSCHAFT der TARGOBANK will genau das ändern. Es schickt Bankmitarbeiter wie Olga Poltoratska-Schreiner aus der Marketingabteilung als ehrenamtliche Wirtschaftstrainer in die achten und neunten Klassen. Seit dem Start vor 15 Jahren haben rund 2.200 Schulklassen mit über 56.000 Schülern und 1.900 TARGOBANK Mitarbeiter an dem Projekt teilgenommen. Das Bildungsprogramm entstand in Kooperation mit dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln gGmbh (IW Köln).

 

 

„Fit für die Wirtschaft“: das ABC der Wirtschaft leicht erklärt

„Wirtschaft hört sich schwer an, ist aber in Wirklichkeit einfach“, so ein 16-jähriger Teilnehmer aus einer 9. Klasse einer Realschule in Nordrhein-Westfalen.

Olga Poltoratska-Schreiner geht seit zwei Jahren für FIT FÜR DIE WIRTSCHAFT in die Schulen und bringt den Youngsters den richtigen Umgang mit Geld bei.

„Bei vielen Themen fange ich quasi bei Null an. Doch die Neugier für Wirtschaftsthemen ist groß. Und da macht es natürlich sehr viel Spaß, Wissen zu vermitteln.“

 

Vier bis fünf Doppelstunden pro Schulhalbjahr gestalten die Trainer gemeinsam mit den Lehrern. Das Programm ist modular aufgebaut, alle Themen frei wähl- und kombinierbar, so wie es die Klasse braucht. Meist geht es um praktische Dinge wie die Eröffnung eines Girokontos oder generelle Bewerbungstipps. Aber auch das ABC der Finanzwelt kommt zur Sprache. Die Lehrer sind froh darüber, dass jemand die scheinbar trockene Materie erklärt.

„Wirtschaftsthemen sind nicht immer einfach zu unterrichten. Es ist hilfreich, wenn jemand aus der Praxis kommt, um diese Themen zu unterrichten.“ (Lehrerin einer Realschule in Nordrhein-Westfalen, Teilnahme mit einer 9. Klasse, Frühjahr 2017)

FIT FÜR DIE WIRTSCHAFT: Eine Bereicherung für alle

Das IW Köln und die TARGOBANK arbeiten gemeinsam daran, Schulen und Wirtschaftstrainer zusammenzubringen. Ziel des Projektes ist es, ein größeres Bewusstsein für wirtschaftliche Fragen aufzubauen und einen verantwortungsvollen Umgang mit Geld zu fördern. Das Interesse der Schüler und der Zuspruch der Schulen bestätigen den Ansatz, sagt Katja Küpper, Projektleiterin der TARGOBANK.

“Das Interesse an unserem Wirtschaftstraining ist groß. Jedes Jahr bewerben sich mehr und mehr Schulen und das Feedback zu FIT FÜR DIE WIRTSCHAFT ist sehr positiv.“

Doch auch die Mitarbeiter der TARGOBANK, die sich als Wirtschaftstrainer neben ihrem eigentlichen Beruf betätigen, ziehen viel Positives aus ihrem Engagement, so Olga Poltoratska-Schreiner:

“Die Arbeit mit den Schülern ist manchmal etwas ungewohnt, aber eine sehr schöne Ergänzung zu meinem Beruf. Denn ich kann den Jugendlichen etwas Wichtiges mit auf den Weg geben.“

Und vielleicht zieht eines Tages auch das Unterrichtsfach „Wirtschaft“ fest in die Schulen ein. Pläne diesbezüglich hat zum Beispiel die im Frühjahr 2017 neu gewählte Landesregierung in Nordrhein-Westfalen geäußert, wobei mit einer Umsetzung wohl frühestens im Jahr 2020 zu rechnen ist.


 

2003 wurde FIT FÜR DIE WIRTSCHAFT von der TARGOBANK Stiftung und dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln JUNIOR gGmbH ins Leben gerufen. Auch im nächsten Schulhalbjahr startet FIT FÜR DIE WIRTSCHAFT wieder durch. Hauptzielgruppe sind Schüler der achten und neunten Klassen. Interessierte Lehrer können sich auf der Homepage fitfuerdiewirtschaft.de informieren und für eine Teilnahme am Projekt bewerben.