Start ins Berufsleben
Zu Start ins Berufsleben
Familie
Zu Familie
Beruf & Karriere
Zu Beruf & Karriere
Geld anlegen
Zu Geld anlegen
Online & Mobile Banking
Zu Online & Mobile Banking
Rund ums Bezahlen
Zu Rund ums Bezahlen
Geschichten rund ums Geld
Zu Geschichten rund ums Geld
Engagement
Zu Engagement
Rund um TARGOBANK
Zu Rund um TARGOBANK
Motive, Ziele und Perspektiven
Zu Motive, Ziele und Perspektiven
© sebastianfreitag - Fotolia.com
Sie möchten Informationen zu einem bestimmten Thema? Dann nutzen Sie unsere Suchfunktion:

Seit Oktober 2010 ist der Markenname TARGOBANK auch in Spanien bekannt. Die TARGOBANK S.A. verfügt über 125 Zweigstellen in Spanien, elf davon liegen auf Mallorca. Die Deutsche Stefanie Kottmann lebt seit 31 Jahren auf der Balearen-Insel und ist als Bankberaterin in der Zweigstelle in Llucmajor tätig. Im TARGOBANK Magazin berichtet sie vom Leben und Arbeiten im Urlaubsparadies.

Frau Kottmann, wie kommt es, dass Sie sich auf Mallorca niedergelassen haben?

Das habe ich meinen Eltern zu verdanken. Ich war 16 Jahre alt, als ich gemeinsam mit meiner Familie auf die Insel kam und bin hier zunächst noch zur Schule gegangen.

Und anschließend haben Sie sich mitten im Urlaubsparadies für eine Karriere bei der Bank entschieden?

Zur Bank bin ich über Umwege gekommen. Nach der Schule habe ich die Hotelfachschule in Palma besucht. Wir alle wissen aber, dass die Hotelbranche sehr stark saisonabhängig ist und ziemlich unattraktive Arbeitszeiten bietet. So habe ich mich nach der Hotelfachschule bei der Banco Popular beworben und bin schließlich Bankkauffrau geworden.

Inzwischen sind Sie aber für die TARGOBANK Spanien tätig.

Richtig. Die TARGOBANK Spanien ist eine Tochter der Gruppe Crédit Mutuel-CIC mit 51,02 Prozent der Anteile und der Banco Popular Gruppe. Ihre Geschäftsaktivitäten konzentrieren sich auf das Angebot von Produkten und Serviceleistungen für Großunternehmen, Kleinunternehmen, Freiberufler und Privatkunden, ergänzt durch eine breite Palette an Versicherungen. Ein wichtiger Anteil unserer Kunden auf Mallorca sind Deutsche, sowie einige wenige Engländer. Während der Hauptreisezeiten kommen viele deutsche TARGOBANK Kunden in unsere Filialen, um ihre gewöhnlichen Bankgeschäfte abzuwickeln. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass die TARGOBANK Spanien ein eigenständiges Institut ist und kein Zweig der deutschen TARGOBANK AG & Co. KGaA. Wir können daher nur Kunden bedienen, die ein Konto bei der TARGOBANK S.A. haben. Selbstverständlich können aber alle Kunden der deutschen TARGOBANK an unseren Automaten gebührenfrei Geld abheben.

Die TARGOBANK Filiale in Llucmajor (Spanien)

So mancher gestresster Deutscher träumt davon, dort zu arbeiten, wo andere Urlaub machen. Halten Sie das für eine gute Idee?

Das ist ein guter Punkt. Viele Menschen, die nach Mallorca kommen, um hier zu arbeiten, gehen nämlich von falschen Voraussetzungen aus. Das Leben als Arbeitnehmer hier ist schwierig. Die spanische Sprache gut zu beherrschen ist absolute Voraussetzung. Es wird viel verlangt, man muss sich enorm anstrengen und großen Einsatz bringen, um etwas zu erreichen. Ein Diplom oder ein Master ist keine Garantie für beruflichen Erfolg. Außerdem sind die Lebenshaltungskosten hoch, während die Einkommen gering und nicht mit deutschen Gehältern vergleichbar sind.

Aber die Lebensqualität….?

…. ist unbestritten phantastisch! Die Landschaft ist abwechslungsreich, es gibt Berge und manche Strände erinnern an die Karibik. Palma bietet Stadtleben – Shopping, Oper, Theater und Kino inklusive. Die kleineren Orte locken mit Märkten und Dorffesten und am Sonnenuntergang kann man sich gar nicht sattsehen.

Das sind die Vorzüge der Insel. Wie empfinden Sie ihre Bewohner?

Nun lebe ich schon länger auf Mallorca, als ich je in Deutschland gelebt habe. Daher fällt es mir schwer, die Frage neutral zu beantworten. Ich würde sagen, die Mallorquiner sind ein bisschen verschlossen, dabei aber durchaus herzlich. Wenn sie spüren, dass man offen ist und nicht in einem deutschen Ghetto leben will, öffnen sie einem ihr Haus und sind sehr gastfreundlich. Sie sind stolz darauf, Mallorquiner zu sein und bemühen sich, ihre Lebensweise und Tradition weiterzugeben.

Es ist bekannt, dass sich auf Mallorca der ein oder andere „Promi“ tummelt. Hatten Sie schon mal eine persönliche Begegnung mit einer Berühmtheit?

Ich erinnere mich an einen Herrn, der vor einigen Jahren in die TARGOBANK Filiale kam. Offenbar war er in Deutschland prominent. Da ich mich im deutschen Boulevard aber nicht auskenne, habe ich ihn nicht erkannt. Das hat ihn so empört, dass er völlig aufgebracht die Bank wieder verlassen hat. Aber sonst habe ich eigentlich nur positive Erfahrungen gemacht und einige Freundschaften geschlossen.

Sie kennen die Insel in- und auswendig. Haben Sie Insidertipps für unsere Leser?

Die deutsche Bankberaterin Stefanie Kottmann lebt und arbeitet auf Mallorca

Die Besucher sollten sich allerdings auf größeren Andrang einstellen. Die „Fira de S’Oliva” ist sehr beliebt.

Gemächlicher geht es im Restaurant Ca Na Toneta zu, das ebenfalls in Caimari liegt. Hier gibt es köstliches Slowfood aus regionalen Produkten und eigenen Bioerzeugnissen. Neben dem Essen sind auch Ambiente und Atmosphäre im Ca Na Toneta ein Genuss.

Noch mehr kulinarische Highlights bietet Palmas In-Viertel Santa Catalina mit seiner kleinen Markthalle und zahlreichen tollen Restaurants und Bars. Auch der Wochenmarkt in Santanyi mit einem Abstecher zum Frühstück oder Mittagessen nach Es Llombards im Restaurant Can Gusto ist sehr lohnenswert.

Herzlichen Dank für das Gespräch, Frau Kottmann. Man bekommt ja direkt Lust, sich vor Ort von allem selbst ein Bild zu machen.

Das sollten Sie unbedingt tun. Es lohnt sich!