• Wachstum in Geschäftsfeldern Privat- und Firmenkunden
  • Vorsteuergewinn von 552 Millionen Euro
  • Ergebnis Privatkundengeschäft: 507 Millionen Euro vor Steuern
  • Start des Angebots für Geschäftskunden

Die TARGOBANK hat im Geschäftsjahr 2017 ihren Wachstumskurs weiter fortgesetzt. Dabei standen der Ausbau der bestehenden Geschäftsfelder und die Erschließung neuer Kundengruppen und Ertragsquellen im Fokus. Das Gesamtergebnis über die Geschäftsfelder Privatkunden, Geschäftskunden und Firmenkunden beläuft sich für 2017 auf 552 Millionen Euro (HGB).

Im Privatkundengeschäft konnte die TARGOBANK 2017 mit einem Vorsteuergewinn von 507 Millionen Euro (HGB) erneut ein sehr gutes Ergebnis erzielen (2016: 516 Millionen Euro). In 2016 gab es einen Sondereffekt durch den Verkauf von Anteilen an der VISA Europe Limited in Höhe von 19 Millionen Euro. Die Bilanzsumme stieg von 15,29 auf 16,97 Milliarden Euro (+11 Prozent). Gleichzeitig konnte die Bank ihr Aufwands-Ertrags-Verhältnis trotz hoher Investitionen in die Digitalisierung sowie in Filialeröffnungen und Modernisierung mit 56,0 Prozent nahezu konstant halten (2016: 55,1 Prozent).

„Das Privatkundengeschäft bleibt mit Abstand unsere größte Einnahmequelle. 2017 konnten wir unser Nettokundenkreditvolumen um mehr als 18 Prozent steigern und damit weitere Marktanteile im Konsumentenkreditgeschäft gewinnen“, sagt Pascal Laugel, Vorstandsvorsitzender der TARGOBANK. „Knapp zehn Prozent des Gesamtergebnisses entfielen 2017 bereits auf das Firmenkundengeschäft. Diesen Anteil wollen wir in Zukunft weiter steigern und die Bedeutung dieses Geschäftsbereichs für die TARGOBANK weiter ausbauen.“

Kredit und Finanzierung

Finanzierung ist und bleibt die wichtigste Säule der TARGOBANK. In den vergangenen Jahren konnte die TARGOBANK ihre Kreditproduktion kontinuierlich steigern. Insgesamt lag das Nettokundenkreditvolumen 2017 mit 13,73 Milliarden Euro um 18,4 Prozent über dem Vorjahresniveau von 11,59 Milliarden Euro. Auch das Ratenkreditvolumen erhöhte sich um 12 Prozent auf 11,98 Milliarden Euro (2016: 10,69 Milliarden Euro).

Auch die TARGOBANK AUTOBANK konnte 2017 ihre Bedeutung als wichtiger Baustein in der Wachstumsstrategie der Bank weiter ausbauen: Mit 320 Millionen Euro gebuchtem Kreditvolumen im Berichtsjahr konnten die Autobanker ihr Ergebnis um 28 Prozent steigern. Die Zahl der angeschlossenen Händler wurde 2017 auf bundesweit 2.500 Automobilhändler ausgeweitet. Insbesondere konnten im Berichtszeitraum rund 200 größere Markenhändler als Neukunden gewonnen werden.

Und im Bereich Absatzfinanzierung stiegen die über Fach- und Einzelhändler eingereichten Kredite im Jahr 2017 um 43 Millionen auf 770 Millionen Euro.

Vermögen und Wertpapiere

Den Bereich Vermögen und Wertpapiere konnte die TARGOBANK 2017 ebenfalls ausbauen: So ist das Bestandsvolumen im Depotgeschäft um 7,5 Prozent auf 11,35 Milliarden Euro (2016: 10,56 Milliarden Euro) gestiegen. Dazu beigetragen hat der Ausbau der Produktpalette im Berichtsjahr: So wurde mit dem Direkt-Depot ein kostengünstiges Online-Depot für Selftrader neu eingeführt und das Plus-Depot wurde um die Möglichkeit des Gold-Investments erweitert. Gleichzeitig wurde das Angebot an ETF- und Aktiensparplänen ausgeweitet.

Sparen und Geldanlage

Im Passivgeschäft sind die Kundeneinlagen trotz des anhaltenden Niedrigzinsumfeldes erneut um 10 Prozent auf 14,78 Milliarden Euro (2016: 13,44 Milliarden Euro) gestiegen. Die Zahl der Tagesgeldkonten legte von rund 274.000 auf über 296.000 zu, verbunden mit einem Volumenzuwachs von 10,2 Prozent auf 4,2 Milliarden Euro. Auch das Volumen bei Festgeldkonten ist um 3,4 Prozent auf 1,73 Milliarden Euro gewachsen. Und im Spargeschäft ist das Volumen insgesamt um 99 Millionen Euro auf 1,89 Milliarden Euro gestiegen.

Konto und Karten

Stärken konnte die TARGOBANK auch ihre Rolle als moderne Hausbank. Die Zahl der Girokonten kletterte um knapp 25.000 auf 1,14 Millionen Stück. Hingegen war der Bestand an Kreditkartenkonten im Berichtszeitraum rückläufig – unter anderem aufgrund einer erneuten Portfoliobereinigung. Mit rund 1,15 Millionen Kreditkartenkonten (2016: 1,27 Millionen) gehört die TARGOBANK aber weiterhin zu den führenden Kreditkartenemittenten in Deutschland.

Geschäftskunden und Firmenkunden

2017 wurde die Übernahme der TARGO Commercial Finance Einheiten (TCF) mit den Geschäftsbereichen Factoring und Leasing und somit der Einstieg in das Firmenkundengeschäft abgeschlossen. Sowohl Factoring als auch Leasing konnten 2017 ihr Geschäftsvolumen signifikant ausbauen: Der Umsatz im Factoring stieg im Vorjahresvergleich um knapp 6 Prozent und TCF-Leasing verzeichnete einen Neuproduktionszuwachs von 20 Prozent. Darüber hinaus startete die TARGOBANK im vierten Quartal 2017 ihr neues Geschäftskunden-Angebot mit Finanzierungen, Business-Konten und Business-Kreditkarten für Klein- und Kleinstunternehmen, Selbstständige und Freiberufler, das mittlerweile bundesweit ausgerollt wurde.

Wachstum und Ausblick

„Mit unserer Strategie TARGOBANK 2020 wollen wir das Privat-, Geschäfts- und Firmenkundengeschäft weiter ausbauen. Wir wollen Marktanteile gewinnen, das Volumen steigern und die Profitabilität in den einzelnen Geschäftsfeldern weiter erhöhen“, so der TARGOBANK Vorstandsvorsitzende. „Dazu werden wir künftig noch stärker in die Digitalisierung und Automatisierung unserer Systeme und Prozesse investieren und die Zusammenarbeit über alle Geschäftsfelder hinweg intensivieren. Und wenn sich die Gelegenheit bietet, sind wir für weitere Akquisitionen offen.“


 

Über TARGOBANK

Die TARGOBANK verfügt über mehr als 90 Jahre Erfahrung auf dem deutschen Bankenmarkt. Sie betreut vier Millionen Privat-, Geschäfts- und Firmenkunden. Das Angebot für Privatkunden umfasst die Bereiche Konto & Karten, Kredit & Finanzierung, Sparen & Geldanlage, Vermögen & Wertpapiere sowie Schutz & Vorsorge. Angebote für Geschäfts- und Firmenkunden ergänzen ihr Geschäftsmodell: So bietet die TARGOBANK Absatzfinanzierungen für Einzelhändler, über die Autobank Einkaufs- und Absatzfinanzierungen für Kfz-Händler sowie Finanzprodukte für Klein- und Kleinstunternehmen, Selbstständige und Freiberufler an. Darüber hinaus bietet die TARGOBANK Unternehmen Finanzierungslösungen in den Bereichen Factoring, Leasing und Investitionsfinanzierung an. Der Schwerpunkt im Privat-, Geschäfts- und Firmenkundengeschäft liegt auf einfachen, attraktiven Bankprodukten, gutem Service sowie auf einer langfristigen und nachhaltigen Entwicklung. Um nah am Kunden zu sein, betreibt die TARGOBANK rund 350 Standorte in 200 Städten in Deutschland, und sie ist telefonisch rund um die Uhr im Service Center erreichbar. Die Bank kombiniert die Vorteile einer Digitalbank mit persönlicher Beratung und exzellentem Service in den Filialen und beim Kunden zuhause. Hauptsitz der TARGOBANK ist Düsseldorf. Deutschlandweit beschäftigt sie 7.500 Mitarbeiter. In Duisburg führt die Bank ein Dienstleistungscenter mit 2.000 Mitarbeitern. Hinzu kommen Verwaltungseinheiten in Mainz (Factoring) und Düsseldorf (Leasing). Als Tochter der Genossenschaftsbank Crédit Mutuel, einer der größten und finanzstärksten Banken Europas, ist die Bank ein sicherer Partner für ihre Kunden. Weiterführende Informationen: www.targobank.de

Über Crédit Mutuel

Crédit Mutuel Alliance Fédérale ist eine der größten und finanzstärksten Bankengruppen in Europa mit sehr guten Ratings. Sie vereint die Stärken einer Genossenschaftsbank mit starker regionaler und lokaler Verankerung mit denen der international agierenden Geschäftsbank Crédit Industriel et Commercial (CIC). Sie bilden ein weltweites Netzwerk mit 4.500 Geschäftsstellen, rund 70.000 Mitarbeitern und mehr als 25 Millionen Privat- und Geschäftskunden. Weiterführende Informationen: www.creditmutuel.de oder www.bfcm.creditmutuel.fr

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

TARGOBANK AG
Unternehmenskommunikation
Tel.: 0211 8984 1300
Fax: 0211 8984 1164
pressestelle@targobank.de