© Lumina Images - Fotolia.com

Die meisten Bankkunden bekommen an jedem Automaten Geld. Doch wenn man sich bei der Konkurrenz bedient, zahlt man häufig drauf. Das muss nicht sein. Wer sich informiert, spart Gebühren. Und selbst ohne Karte kann man inzwischen Bargeld am Automaten abheben.

Viele kennen die Situation: Man hat es eilig, benötigt noch schnell Bargeld, doch in der näheren Umgebung findet sich kein Automat der Hausbank. Und ausgerechnet die Konkurrenz sitzt direkt nebenan – doch dort kostet die Bargeldauszahlung. Wer hier Alternativen kennt, spart bares Geld.

Mit diesen Tipps kommen Sie kostenlos an Bargeld
  1. 1. Mit der girocard zum Automaten

    Mit der Debitkarte (girocard) bekommen Kunden der TARGOBANK an den bankeigenen Automaten jederzeit kostenlos Bargeld. Hinzu kommen die Geldautomaten der Cashpool-Gruppe, ein Zusammenschluss mehrerer deutscher Banken. Insgesamt können TARGOBANK Kunden so bundesweit mehr als 3.200 Geldautomaten kostenlos nutzen. Wo sich der nächste geeignete Automat befindet, kann man bequem über die Homepage oder die TARGOBANK Banking-App herausfinden. Außerdem können Kunden mit Ihrer TARGOBANK Debitkarte auch im Ausland bei folgenden Partnern gebührenfrei Bargeldauszahlungen vornehmen: In Belgien an rund 100 Geldautomaten der Beobank, in Frankreich an über 6.600 Geldautomaten des Crédit Mutuel und der CIC Bank sowie in Spanien an allen Geldautomaten der TARGOBANK España.

     

  2. 2. Kreditkarte und Gratis-Cash

    Mit der Gold- oder Premium-Kreditkarte und der Gratis-Cash-Funktion können TARGOBANK Kunden in Deutschland vier kostenlose Bargeldauszahlungen im Monat an Geldautomaten anderer Banken mit Visa-Logo nutzen. Wer im Ausland unterwegs ist, kann diesen Service sogar beliebig oft nutzen, ohne Gebühren zu bezahlen. Hier berechnen Automatenbetreiber vereinzelt eigene Gebühren, die vom Kunden zu tragen sind. Voraussetzung für die Gratis-Cash-Funktion ist entweder ein Guthaben von mindestens 75.000 EUR bei der TARGOBANK oder ein Girokonto bei der TARGOBANK mit einem monatlichen Geldeingang von mindestens 600 EUR in einer Summe. Zudem muss für die Kreditkarte ein SEPA Mandat/Zahlungsauftrag von diesem Girokonto bestehen.

  3. 3. Abheben mit Debitkarte (girocard) an der Supermarktkasse

    Mit Hilfe des Bargeldservice können die Kunden beim Einkauf in Supermärkten wie  Rewe, Netto, Penny oder Aldi Süd kostenlos Bargeld abheben. Voraussetzung für die Bargeldauszahlung an der Ladenkasse ist in der Regel ein Einkauf in Höhe von mindestens 10 Euro. Die Obergrenze für die Abhebung liegt bei 200 Euro.

  4. 4. Geld abheben und einzahlen an der Supermarktkasse - ganz ohne Karte

    In Kooperation mit dem Fintech Barzahlen (https://www.barzahlen.de/de/) können unsere Kunden nun auch ganz ohne Einkauf Bargeld im Einzelhandel abheben und sogar einzahlen. Bei über 12.000 Partnern, zum Beispiel in zahlreichen Supermärkten, können Kunden täglich (innerhalb von 24 Stunden) bis zu 999,– EUR auf ihr Girokonto einzahlen. Bargeldabhebungen sind ebenfalls täglich (innerhalb von 24 Stunden) bis zu 300,– EUR möglich. Und das unabhängig von einem Einkauf. Kunden benötigen lediglich einen Zahlschein mit Barcode, den sie in einer TARGOBANK Filiale, mit der kostenlosen TARGOBANK App oder im TARGOBANK Online-Banking erstellen können.

  5. 5. Cash ohne Karte

    Wer keine Debitkarte besitzt, weil er Neukunde ist oder sie gerade nicht zur Hand hat, muss trotzdem nicht leer ausgehen. Mit der Funktion „Cash ohne Karte“ können TARGOBANK Kunden im Notfall in der Filiale, im Beratungspunkt, über das Callcenter, die mobile Banking-App oder das Online-Banking Codes generieren, die es ermöglichen, auch ohne Karte am TARGOBANK Geldautomaten Bargeld zu beziehen.