© Barzahlen

Beim Einkaufen mit der girocard Geld im Supermarkt abheben – dieser Service ist in Deutschland schon recht bekannt. In Kooperation mit dem Fintech Barzahlen können unsere Kunden nun auch ganz ohne Einkauf Bargeld im Einzelhandel abheben und sogar einzahlen. Wie das geht? Ganz einfach.

Wer Bargeld abheben oder einzahlen möchte, kann das nicht mehr nur in seiner Bankfiliale tun. Mit dem Bargeld-Service der TARGOBANK in Kooperation mit dem Fintech Barzahlen haben unsere Kunden die Möglichkeit, Ein- und Auszahlungen auf bzw. von Giro-, Spar- und Tagesgeldkonten auch bei über 12.000 teilnehmenden Einzelhandelspartnern vorzunehmen. Zu den Einzelhändlern gehören unter anderem viele Filialen von Rewe, Rossmann, Penny, dm drogerie Markt, real und toom Baumarkt. Eine Übersicht über die teilnehmenden Handelspartner finden Sie auf der Webseite von Barzahlen.

Der neue Service ermöglicht täglich Bareinzahlungen bis 999,- Euro und Barauszahlungen bis 300,- Euro. Auszahlungen sind für unsere Kunden kostenfrei, Einzahlungen bis 100 EUR pro Monat und Kunde ebenso. Zahlen Kunden mehr als 100 EUR pro Monat ein, wird dem Einzahlungskonto nach Gutschrift ein Entgelt von 1,5% des Umsatzes belastet.

Wie funktioniert’s?

3 einfache Schritte

  1. Zahlschein mit Barcode in der App, im Online-Banking oder in einer TARGOBANK Filiale generieren
  2. Barcode beim Händler an der Kasse scannen lassen und Geld erhalten bzw. einzahlen
  3. Kunde erhält eine Quittung im Stile eines Kassenbons. Buchung ist sofort auf dem  Konto nachvollziehbar

Bequem, sicher und flächendeckend verfügbar

Der Service hat für Kunden zahlreiche Vorteile: Die Einzelhändler verlangen für die Nutzung keinen Mindestumsatz und es ist auch keine Karte notwendig. Kunden profitieren darüber hinaus von den längeren Öffnungszeiten des Einzelhandels, der bequemen und flächendeckenden Erreichbarkeit und vielfach Parkplätzen direkt vor der Tür.

Der Barcode ist zudem anonym, einzigartig und kann nur für den vordefinierten Zweck verwendet werden. Er ist zeitlich begrenzt gültig, der Verwendungszweck nicht sichtbar und er enthält keine Daten, die Dritten Rückschlüsse auf unsere Kunden ziehen lassen.

„Mit diesem Service erweitern und vereinfachen wir die Bargeldversorgung unserer Kunden“, fasst Senior Projektmanager Holger Herzberg zusammen.