Sie möchten Informationen zu einem bestimmten Thema? Dann nutzen Sie unsere Suchfunktion:

Am 24. August findet der diesjährige TARGOBANK Run statt. Mit dabei: START NRW. Der weiß-blaue Schriftzug „durchSTARTen“ auf leuchtend grünen T-Shirts ist das Markenzeichen der START NRW GmbH beim Run. Der Personaldienstleister aus Duisburg beteiligt sich seit vielen Jahren an dem Lauf – auch als Sponsor. Dabei geht es nicht nur um Sport und Bewegung, sondern auch um die Gemeinschaft, sagt Team-Captain und START NRW-Gesundheitsmanagerin Yasmina Dötschel im Interview.

Yasmina Dötschel ist Team-Captain der START NRW GmbH. Während die Zentrale von START NRW in Duisburg, direkt am Innenhafen beheimatet ist, verteilen sich die am TARGOBANK Run teilnehmenden Mitarbeiter auf viele verschiedene Standorte und Arbeitsstellen. So wird der TARGOBANK Run zu einem wichtigen Ort der Begegnung für die Läuferinnen und Läufer des Unternehmens.

Frau Dötschel, START NRW ist ein großes Personaldienstleistungsunternehmen mit vielen externen Leiharbeitnehmerinnen und Leiharbeitnehmern. Das ist sicher eine ganz besondere Ausgangssituation, um an einem Firmenlauf teilzunehmen…

Ja, denn START NRW hat 28 Standorte – und unsere 2.700 externen Mitarbeiter sind zudem an ganz unterschiedlichen Arbeitsstellen eingesetzt. Wir bekommen also unsere Mitarbeiter nicht einfach an einem Ort zusammen. Daher ist es auch praktisch nicht möglich, ein Vorbereitungstraining in der Gruppe zu organisieren. Umso wichtiger ist deshalb der Wettkampftag selbst, wo alle Läufer sich in Duisburg am König-Heinrich-Platz treffen. Dort haben wir einen Stand, an dem wir die Startunterlagen und Wertmarken ausgeben, damit sich hier alle verpflegen können. Vor und nach dem Lauf gibt es Gelegenheit, ein paar Stunden miteinander zu verbringen. Die Mitarbeiter haben hier auch die Chance, die Geschäftsführer kennen zu lernen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Und wir haben einen eigenen Fotografen, der das Ereignis dokumentiert. Schließlich gehört dieser Lauf für START NRW bereits zur Firmentradition.

Wann hat diese Tradition bei Ihnen denn begonnen?

Wir waren erstmals 2005 dabei. Und seit 2007 sind wir auch Sponsor des TARGOBANK Run. Wir wollen damit unsere Verbundenheit zum Standort Duisburg zum Ausdruck bringen. Außerdem war der Lauf im Grunde der Startpunkt für unsere Aktivitäten in der Gesundheitsförderung.

Fit und voll motiviert: Team-Captain Yasmina Dötschel freut sich auf den TARGOBANK Run – Foto: START NRW

Können Sie das etwas näher beschreiben?

Wir wollen es unseren Mitarbeitern möglichst leicht machen, etwas für ihre Gesundheit zu tun: Wir ermöglichen ihnen in Zusammenarbeit mit den Krankenkassen Präventionskurse, in denen es um Sport, Entspannung oder Raucherentwöhnung geht. Die Teilnahme an den Kursen unterstützen wir finanziell. Wichtig sind auch Schulungen für Auszubildende, in denen sie richtiges Heben und Tragen lernen. Und natürlich fördern wir sportliche Aktivitäten: Wer an einer Laufveranstaltung wie dem TARGOBANK Run mitmacht, bekommt Laufschuhe mit 100 Euro Zuschuss aufs Bruttogehalt gefördert.

Wie groß wird die START NRW-Laufgruppe 2017 sein – und wie hat sich das Team zusammengefunden?

Wir rechnen in diesem Jahr mit 38 Läuferinnen und Läufern, wobei die Männer bei uns klar in der Überzahl sind. Das hat damit zu tun, dass wir vor allem für das produzierende Gewerbe und im Handwerk aktiv sind. Wir sprechen die Mitarbeiter frühzeitig per Post an, um sie über den TARGOBANK Run zu informieren. Das ist effektiver als eine E-Mail, die man schnell wegklickt. Außerdem haben wir an unseren Standorten die Plakate und Flyer zum TARGOBANK Run, das schafft ebenfalls Aufmerksamkeit.

Wie motivieren Sie als Team-Captain so eine heterogene Gruppe denn?

Unser Hauptanreiz ist, dass wir eine interne Siegerehrung der schnellsten drei START NRW-Läuferinnen und Läufer veranstalten. Da gibt es natürlich auch Preise zu gewinnen. Was genau, wird aber vorher nicht verraten – das erhöht die Spannung. Darüber hinaus ist es gar nicht nötig, unsere Läufer zu motivieren. Die bringen einen gesunden Ehrgeiz mit. Wir erleben das zum Beispiel am Bildungszentrum Krefeld, wo einige Geflüchtete, die für START NRW aktiv sind, zusammenkommen – und sich gegenseitig ein bisschen anstacheln. Sie wollen alle beim TARGOBANK Run gut abschneiden und trainieren sehr fleißig.

Haben Sie selbst diese Woche schon für den TARGOBANK Run trainiert?

Ja, ich habe das Glück, dass ich Handball spiele – und mit meiner Mannschaft regelmäßig laufen gehe. Ein- bis zweimal pro Woche. Dadurch ergibt sich eine gute Grund-Fitness.

Bei Ihnen steigt also schon die Vorfreude?

Auf jeden Fall! Der TARGOBANK Run ist eine einmalige Veranstaltung in unserer Region, weil er so viele unterschiedliche Menschen für ein paar Stunden ganz nahe zusammenbringt. Das setzt bei uns allen viele positive Emotionen frei. Besonders stark ist das zu spüren, wenn wir uns am Ende als Team gemeinsam das Feuerwerk anschauen.

Vielen Dank für das nette Gespräch und alles Gute für die Teilnahme Ihres gesamten Teams beim diesjährigen TARGOBANK Run!