Start ins Berufsleben
Zu Start ins Berufsleben
Familie
Zu Familie
Beruf & Karriere
Zu Beruf & Karriere
Geld anlegen
Zu Geld anlegen
Online & Mobile Banking
Zu Online & Mobile Banking
Rund ums Bezahlen
Zu Rund ums Bezahlen
Geschichten rund ums Geld
Zu Geschichten rund ums Geld
Engagement
Zu Engagement
Rund um TARGOBANK
Zu Rund um TARGOBANK
Motive, Ziele und Perspektiven
Zu Motive, Ziele und Perspektiven
Sie möchten Informationen zu einem bestimmten Thema? Dann nutzen Sie unsere Suchfunktion:

Bereits seit 22 Jahren kümmert sich die Arche an über 20 Standorten um rund 4.000 Kinder und Jugendliche und heißt sie willkommen. Hier erleben Kinder Wertschätzung und Vertrauen – unabhängig von ihrem sozialen Hintergrund. Wundertaler e. V., der Mitarbeiterverein der TARGOBANK, hat den Verein in den vergangenen Jahren mit Spenden unterstützt.

Yunus und Nazar sehen glücklich aus. Sie lachen viel und spielen gern. Doch wie es tief in ihnen aussieht, was sie denken und fühlen, ist für Außenstehende schwer zu erahnen. Die gerade einmal sechs und acht Jahre alten Geschwister flohen gemeinsam mit ihren Eltern vor dem Krieg in ihrer Heimat Syrien. Ihre Flucht nach Deutschland dauerte knapp zwei Monate. Auf ihrer Flüchtlingsroute über das Meer begegneten ihnen viele Gefahren und großes Leid. Das Erlebte prägt sie und ist nur schwer zu vergessen. Doch die Arche gibt ihnen eine Chance: Sie hilft, das Gesehene zu verarbeiten und neuen Lebensmut zu gewinnen.

Die Arche ist für alle da

In der Arche spielen die persönlichen Wurzeln keine Rolle. Dafür sind Yunus und Nazar das beste Beispiel. Die beiden besuchen täglich den Arche-Standort in Düsseldorf-Wersten. Dort fällt ihnen die Integration besonders leicht. Das Angebot der Einrichtung reicht von einem warmen Mittagessen über Hausaufgabenhilfe, Spiel, Sport und Spaß, Kleinkinderbetreuung, Ferienfreizeiten bis hin zu Familienberatung und Engagement an Schulen. Sowohl Kinder aus sozial benachteiligten Familien wie auch Flüchtlingskinder sind dankbar für die Möglichkeiten, die sich ihnen hier bieten.

Essen, lernen, spielen

Für die meisten Kinder beginnt der Tag in der Arche direkt nach der Schule mit dem gemeinsamen Mittagessen. Anschließend stehen die Hausaufgaben an. Nachmittags lädt ein eigener Tobe-Raum ein, überschüssige Energien loszuwerden. Außerdem gibt es ein Spielzimmer sowie einen Kreativraum, in dem die Kinder basteln und malen. Musik und Theater bietet die Arche in Form von Workshops an. Die älteren Kinder können sich im Teenie-Bereich zurückziehen. Dort wird gemalt, gekickert und Musik gehört, ganz nach dem Geschmack der Jugendlichen.

Ein selbstgemaltes Bild der Arche-Kids – in der Arche lassen die Kinder ihrer Kreativität freien Lauf

Mehr Mut und Selbstvertrauen für eine bessere Perspektive

Maike Deckert, Leiterin der Einrichtung in Düsseldorf-Wersten, liegen die Kinder sehr am Herzen. „Wir versuchen, den Kindern hier in der Arche Mut zu machen und ihnen Selbstvertrauen zu vermitteln. Im Vordergrund steht, ihnen eine bessere Zukunftsperspektive zu verschaffen.“ Gemeinsam mit ihren Mitarbeitern gestaltet sie das umfangreiche Programm. Sehr wichtig ist Maike Deckert dabei die Beziehung zu den Kindern.

Yunus und Nazar fanden durch die Arche neuen Lebensmut. Ihre Flucht konnten sie durch Spiel und Spaß ein Stück weit verarbeiten. Das Größte für das Geschwisterpaar ist der Tobe-Raum. „Zu sehen, wie zwei kleine Kinder mit dem Legoschiff ihre Flucht nachspielen, geht uns allen unter die Haut. Aber gerade das gehört zur Verarbeitung dazu. Jeden Tag werden die beiden offener und fröhlicher. Das Zusammensein mit anderen Kindern tut ihnen gut“, erklärt Maike Deckert.

Jeder Einzelne kann helfen

Ohne ehrenamtliche Unterstützung und Spenden wäre es der Arche nicht möglich, Talente zu fördern und Kinder stark fürs Leben zu machen. Wundertaler e. V., der Mitarbeiterverein der TARGOBANK, unterstützte in den vergangenen Jahren verschiedene Standorte und trägt so einen Teil dazu bei, dass benachteiligte Kinder bessere Zukunftsaussichten haben.